FC Effretikon – FCA Frauen 2

von Michael Löffler

FC Effretikon – FCA Frauen 2 4:1 (2:0)

Die Frauen der 2. Mannschaft des FC Altstetten haben das erste Spiel der Rückrunde absolviert!

Im Sportzentrum Eselriet in Effretikon war heute einiges los…
Die Ladies sind heute in den neuen, pinken Dresses und in neuer Formation an den Start gegangen. Bereits das Warm-up zeigte, die warmen Temperaturen wie auch das ungewohnt grosse Feld werden unseren Frauen einiges abverlangen. Uns so war es auch.

Die Effretiker Damen stehen nicht umsonst auf dem 3. Platz. Sie nutzten den Heimvorteil und setzten ihre Spielfertigkeiten gut und gezielt ein.

Erste, verletzungsbedingte Auswechslungen im Altstetter Feld mussten bereits in der 14. und 18. Minute vorgenommen werden. Das Team geriet aufgrund dessen etwas ins Wanken. Der Gegner nutzte die sich anbietenden Chancen: In der 25. Minute fiel das 1:0, gefolgt von einem 2:0 in der 32. Minute. Die Altstetter Frauen waren jetzt gefordert.

Das Team nutzte die Pause für eine eingehende Betrachtung des Spielverlaufs, gemeinsame Reflexion und zwei weiteren Auswechslungen.

Nach der Pause ging es wieder ans Werk. Die Altstetter Frauen führten sich die neuen Vorsätze zu Gemüte und gingen an deren Umsetzung. Sie spielten konsequenter und versuchten, die vorhandenen Ressourcen und Spielfertigkeiten aktiver einzusetzen. Das Zusammenspiel wirkte koordinierter, die Angriffe wurden gefährlicher und dennoch konnten die Chancen nach wie vor nicht verwertet werden. Effretikon konterte mit einem 3:0 in der 49. und 4:0 in der 50. Minute.

Das Spiel zerrte an den Kräften aller, gewann dennoch vermehrt an Vielfalt und Attraktivität und - auch aufgrund von weiteren, wenn auch verletzungsbedingten Auswechslungen kam immer wieder Bewegung ins Spiel. Das Highlight für die Altstetter Damen und auch finale Ergebnis stellte der durch Anja Sam erzielte Freistoss zum 4:1 in der 82. Minute dar. 

Das erste Spiel stellt immer wieder eine Herausforderung dar. Somit schauen wir guten Mutes auf die nächsten Spiele und freuen uns, in der neuen Formation weiter an uns und unserer Leistung arbeiten zu können.

#ALLIFÜREINIUNDEINIFÜRALLI

#hoppALTSTETTEN

Autorin:          Eva-M. Lucena

    

Zurück